Friday, March 31, 2006

Der Koran und „Mein Kampf“: Oriana Fallaci – Rede nach Preisverleihung

(zitiert nach http://www.myblog.de/kewil/cat/31062/1):

„Vor zirka einer Woche erhielt die italienische Journalistin Oriana Fallaci den Annie Taylor Award. Der Preis stammt aus dem Umfeld des Front Page Magazine, auch Daniel Pipes war dabei.

... Oriana Fallaci hielt aber auch eine Rede an diesem Abend in New York, trotz ihrer schweren Krankheit:

„Wenn ich das Recht habe, zu lieben, wen ich will, habe ich auch das Recht, zu hassen, wen ich will, wobei ich mit denen anfange, die mich hassen. Ja, ich hasse Bin Laden. Ich hasse Zarkawi. Ich hasse die Selbstmordattentäter und die Bestien, die Köpfe abschneiden und die ihre Frauen in die Luft sprengen und zu Märtyrinnen machen. ... Ich hasse sie, wie ich immer jeden Angriff auf die Freiheit hasste...

Liebe Freunde, das Trojanische Pferd ist die Einwanderung, nicht der Terrorismus, die den Westen durchdrungen und Europa verändert hat in das, was wir Eurabien nennen. Die Einwanderung ist die Waffe, nicht der Terrorismus, auf die sie zählen, um zu erobern, auszulöschen und zu zerstören...

Liebe Freunde, der moderate Islam ist eine andere Erfindung, eine andere Illusion, fabriziert durch Heuchelei, List, Quislingtum oder durch Realpolitik, durch die der Geist zu schwindeln weiß. Der moderate Islam existiert nicht. Und er existiert nicht, weil es keinen guten oder schlechten Islam gibt. Es gibt nur einen Islam und basta. Und der Islam ist der Koran. Nichts anderes als der Koran. Und der Koran ist der "Mein Kampf" einer Religion, die immer danach gestrebt hat, andere zu eliminieren. Eine Religion, die sich mit der Politik identifiziert, mit dem Regieren, die keinen Nagelbreit einen freien Gedanken konzediert oder eine freie Wahl. Eine Religion, welche die Demokratie ersetzen will durch die Mutter alles Totalitären: die Theokratie...“

5 Comments:

Anonymous Helmut Zott said...

Der Koran, das heilige Buch der Muslime, enthält deutliche und nicht zufälligerweise faschistoide Züge. Diese und die Bereitschaft zur Gewaltanwendung sind Geburtsfehler des Islams. Wo ist ein grundlegender Unterschied zwischen einer arischen Herrenrasse und der Umma der Muslime, die glauben, aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit elitär und erhaben über den Rest der Welt zu stehen, und die sich dabei auf den Koran berufen können, wo zu lesen ist: „Ihr seid das beste Volk, das je unter den Menschen entstand“? Wo liegt der Unterschied zwischen den Untermenschen im Dritten Reich und den „harbi“, den Feinden im „Haus des Krieges“, dem „Dar el-harb“? Mit dem Begriff Feinde ist „harbi“ nur ungenau übersetzt. Es ist keine vorübergehende Eigenschaft gemeint, sondern ein minderwertiges „Sein“, das erst mit der Ausrottung derjenigen endet, denen diese Eigenschaft zugewiesen wird, vergleichbar mit dem, was die Juden für den Nationalsozialismus bedeuteten. Selbst Allah betrachtet ja, nach den Aussagen des Korans, die Ungläubigen wie das ärgste Vieh. Wo liegt schließlich der Unterschied zwischen dem Weltmachtanspruch des Nationalsozialismus und dem des Islams, der unter anderem in der Aussage Mohammeds gründet, er wurde von Allah, und mit ihm alle Muslime in der Nachfolge, angewiesen, die Menschen zu bekämpfen (den Djihad zu führen), bis sie alle Muslime geworden sind, oder sich dem Islam unterworfen haben? Uneingeschränkt gilt bis heute die als Hadith überlieferte prinzipielle Haltung: „Der Islam herrscht und wird nicht beherrscht!“ Das ist Programm und Ausdruck des Erwählungsbewusstseins und Totalitätsanspruchs der „einzig wahren Religion“.

3:53 AM  
Anonymous Ö.Y. said...

Es gibt nur einen Allah, ca. 140 tausend Propheten sollens insgesamt gewesen sein und der letzte Prophet ist Hz. Mohammed (s.a.v.)
Der Islam ist die Religion der Moslems und der Koran ist das heilige Buch des Islam...

Im Islam gibt es keinen Zwang und jeder Mensch hat die Möglichkeit seinen Verstand einzusetzen und über richtig und falsch frei zu entscheiden.
Der Islam ruft zur Nächstenliebe, Muhabbet, "Keine Diskriminierung" unter den Mitmenschen auf. Liebe, Frieden und interkultureller Dialog gehören zu den wichtigsten Bestandteilen des Islams!
Ein gebildeter Moslem wird hier und wo anders in diesen Foren auf Provokationen nicht anspringen und am konstruktiven Dialog festhalten.
Ein Moslem ist ein Islamist, aber kein Terrorist!!!
"Geistliche neigen ohne gewisse naturwissenschaftliche Bildung zu Fanatismus und andererseits neigen die Naturwissenschaftler ohne eine geistige religiöse Unterweisung zum Materialismus ohne Ethik..."(Islamischer Gelehrter)

Ich kann jedem von euch wirklich die Seite von Harun Yahya nur empfehlen. Ich bin nicht verwundert über solche Personen wie Helmut Zott oder denjenigen, die die Karikaturen veröffentlicht haben. Es ist deren Aufgabe andere zu Kritisieren und zu Provozieren, viel wichtiger ist es wie handeln wir als Moslems??? Interkultureller Dialog ist der Weg zum Frieden und Verständnis!!!

4:38 PM  
Blogger Onkel ALLAHs Mekka-Ecke said...

Meinen Sie, es schauen mehr Leute auf die Website des Holocaustleugners Harun Yahya, wenn Sie diesen Kommentar mehrfach posten??

2:44 PM  
Anonymous Anonymous said...

@ö.y. schrieb:
"Der Islam ruft zur Nächstenliebe, Muhabbet, "Keine Diskriminierung" unter den Mitmenschen auf. Liebe, Frieden und interkultureller Dialog gehören zu den wichtigsten Bestandteilen des Islams!"

Du bist ein Lügner ö.y., wie viele Deiner Moslembrüder auch. Nur, die Kunst des Täuschens (anerkannte Taktik aus dem Koran "to fight the unbelievers") wird immer schwieriger, da der Koran vielfach verfügbar ist und als Buch des Hasses,Intoleranz und der Frauenfeindlichkeit pp. mühelos entlarvt werden kann.

Folgende Zitate aus dem Koran habe ich mal herausgefsicht, um meine Meinung mit Fakten zu belegen.

http://www.hti.umich.edu/k/koran/ This is an electronic version of The Holy Qur'an, translated by M.H. Shakir and published by Tahrike Tarsile Qur'an, Inc., in 1983:"

[4.34] Men are the maintainers of women because Allah has made some of them to excel others and because they spend out of their property; the good women are therefore obedient, guarding the unseen as Allah has guarded; and (as to) those on whose part you fear desertion, admonish them, and leave them alone in the sleeping-places and beat them; then if they obey you, do not seek a way against them; surely Allah is High, Great.

[38.44] And take in your hand a green branch and beat her ...

[66.10] Allah sets forth an example to those who disbelieve the wife of Nuh and the wife of Lut: they were both under two of Our righteous servants, but they acted treacherously towards them so they availed them naught against Allah, and it was said: Enter both the fire with those who enter.

[2.228] And the divorced women should keep themselves in waiting for three courses; and it is not lawful for them that they should conceal what Allah has created in their wombs, if they believe in Allah and the last day; and their husbands have a better right to take them back in the meanwhile if they wish for reconciliation; and they have rights similar to those against them in a just manner, and the men are a degree above them, and Allah is Mighty, Wise.

[4.11-12] Allah enjoins you concerning your children: The male shall have the equal of the portion of two females; then if they are more than two females, they shall have two-thirds of what the deceased has left,...

[2.282] ...and call in to witness from among your men two witnesses; but if there are not two men, then one man and two women from among those whom you choose to be witnesses, so that if one of the two errs, the second of the two may remind the other...
Conclusion: two women alone, three women alone, 1.000 women 'alone' are no witnesses, unless there isn't one single man at hand (G.K.)

[5.51] O you who believe! do not take the Jews and the Christians for friends; they are friends of each other; and whoever amongst you takes them for a friend, then surely he is one of them; surely Allah does not guide the unjust people.

[2.191] And kill them wherever you find them, and drive them out from whence they drove you out, and persecution is severer than slaughter, and do not fight with them at the Sacred Mosque until they fight with you in it, but if they do fight you, then slay them; such is the recompense of the unbelievers.

[9.123] O you who believe! fight those of the unbelievers who are near to you and let them find in you hardness; and know that Allah is with those who guard (against evil).

[9.5] So when the sacred months have passed away, then slay the idolaters wherever you find them, and take them captives and besiege them and lie in wait for them in every ambush, then if they repent and keep up prayer and pay the poor-rate, leave their way free to them; surely Allah is Forgiving, Merciful.

[8.65] O Prophet! urge the believers to war; if there are twenty patient ones of you they shall overcome two hundred, and if there are a hundred of you they shall overcome a thousand of those who disbelieve, because they are a people who do not understand.

Noch Fragen?

10:45 AM  
Blogger mt said...

Klasse weiter so!

3:10 PM  

Post a Comment

<< Home